Seiten

Montag, 14. Februar 2011

Ganz wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Genau dieser Schritt gelang uns Gründauern gestern in der Verbandsliga Nord gegen Gießen 2. Am Ende standen gegen die klar favorisierte Mannschaft aus Gießen nämlich auf einmal 4,5 Punkte auf unserem Konto, womit der knappe 4,5:3,5 Sieg perfekt war. Jetzt sind wir wieder auf Kurs und haben im Abstiegskampf einen gewaltigen Fortschritt erzielt.
Aber immer der Reihe nach...
Gießen trat zum Glück nicht in Bestbesetzung an, sondern hatte einige Ersatzspieler mit an Bord, was für uns aber keine wirkliche Überraschung war, denn Gießen ist bisher noch nie komplett angetreten. Bei uns Spielte Peter für Andi als Ersatzmann.

Aber nach nicht allzu langer Zeit war Peter es auch, der uns mit 1:0 in Führung brachte, nachdem er seiner Gegnerin schon sehr früh eine Figur abluchsen konnte und die Partie souverän nach Hause wog. Gießen blieb jedoch unbeeindruckt und glich aus, nachdem Bernhard gegen einen klar stärkeren Gegner leider etwas unnötig einen Bauern einstellte und im weiteren Spielverlauf vom Gegner auch keine Chance mehr bekam, sich Gegenspiel zu verschaffen.
Knapp darauf folgte gleich der nächste Rückschlag, da Hendrik gegen seine Gegnerin bereits in der Eröffnung ins Hintertreffen geriet und später ziemlich überrollt wurde. Auch nun dauerte es nicht lange, bis Gießen seine Führung zum 3:1 gegen uns ausbauen konnte. Denn Kevin kam am Spitzenbrett ebenfalls schlecht aus der Eröffnung und der Gegner spielte zu unserem Unglück auch sehr stark weiter und fuhr den vollen Punkt ein.
Mir gelang daraufhin der 2:3 Anschlusstreffer, nachdem mein Gegner zwar im Budapester Gambit mit Schwarz sehr gut aus der Eröffnung kam, seinen Vorteil aber nicht nutzte und ein Bauernopfer meinerseits zuließ, wonach ich aktives Figurenspiel erhielt und einige Züge später die Partie taktisch für mich entschieden konnte.
Den Ausgleich zum 3:3 bescherte uns Carlo, der mit Schwarz eine gute Partie hinlegte und seinen Gegner im Mittelspiel überspielen konnte. Für das einzige Remis des Tages sorgte Marius, der in einem eventuell gewonnenen Endspiel- was ich aber keinesfalls behaupten möchte- letztendlich nur auf eine Punkteteilung kam.
Die letzte Partie spielte Lars, der früh einen Bauern verlor und sich dann in einem wahrscheinlich technisch verlorenen Endspiel wiederfand. Beim Versuch seinen Bauern auf der Grundreihe von Lars einzuziehen, stellte dieser aber recht einfach eine Figur ein, wonach Lars wieder im Spiel war und seine Partie letztendlich auf Zeit gewann. Sicherlich schade für den Gegner, aber wir wollen uns mal nicht beschweren, denn am Ende war uns ein 4,5:3,5 Sieg gelungen, worauf wir alles in allem doch mächtig stolz sein können.
Nun sieht es in der Tabelle wieder recht anständig aus. Momentan stehen wir mit 6 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Das nächste Spiel ist am 13.3.11 gegen Niederbrechen. Sollten wir hier gewinnen, können wir schon vorzeitig den Klassenerhalt feiern. Bis dahin ist aber nochmals volle Konzentration angesagt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen